Lernberatung Mathematik

In NÖ gibt es seit 2008 Richtlinien für den Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit „Rechenschwäche“ in der Allgemeinbildenden Pflichtschule. Für die Umsetzung der Richtlinien wurden und werden in NÖ Lernberaterinnen und Lernberater für Mathematik ausgebildet. Dies sind Pflichtschullehrer und –lehrerinnen mit einer speziellen zweijährigen Zusatzausbildung.

Ziele und Tätigkeitsbereiche der Lernberatung Mathematik:

  • Setzen präventiver Maßnahmen zur Vermeidung von Rechenschwäche
  • Feststellen des individuellen Lernstandes eines Kindes
  • Unterstützen der differenzierten Förderarbeit
  • Beraten bei didaktischen und methodischen Fragen

 

Als rechenschwach gelten Kinder, die grundlegende Defizite im Verständnis von Zahlen, Stellenwerten, Grundrechenarten, .... haben.“  (LSR f. NÖ: Richtlinien für den Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit „Rechenschwäche“ in der Allgemeinbildenden Pflichtschule – Neufassung, 2016)

 

Kontakt: Landeskoordinatorin für Rechenschwäche an Allgemeinbildenden Pflichtschulen am Landesschulrat für NÖ:

VOL Eva Neuwirth

VS Zwettl, Hammerweg 

Mail: eva.neuwirth@lsr-noe.gv.at